Auf der Kogge flattert nun eine Fahne mehr im Wind – Nordkurier